Franz Kafka. Die Zeichnungen

Andreas Kilcher

Literaturfest München
Kilcher: Kafka

Ein internationales Ereignis: Die Erstveröffentlichung der neu aufgetauchten Zeichnungen Franz Kafkas. Sie zeigen den anderen Kafka, sein künstlerisches Oeuvre.

Erst 2019 tauchten über 100 Zeichnungen von Franz Kafka auf, die jahrzehntelang in einem Zürcher Banksafe unter Verschluss gehalten wurden: eine Sensation. Denn bislang kannte man nur wenige Zeichnungen des weltberühmten Schriftstellers. Es sind Bilder von kaum zu widerstehender Anziehungskraft. Kafkas künstlerische Ambitionen und sein außergewöhnliches Talent lassen sich erst mit den neuen Funden ermessen.

Vor allem in seinen frühen Jahren, zwischen 1901 und 1907, hat Kafka intensiv gezeichnet. Ein ganzes Heft mit Zeichnungen ist jetzt neben Dutzenden von Einzelblättern zu Tage getreten.

Hier geht es zur digitalen Veranstaltung.

Gespräch mit den Herausgebern Andreas Kilcher und Pavel Schmidt

Moderation: Kia Vahland

In Zusammenarbeit mit dem Verlag C.H.Beck