Robert Menasse

Die Hauptstadt

Literaturfest München
Robert Menasse: Die Hauptstadt

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis 2017: Der glühende Europäer spannt in Lesung und Gespräch einen weiten Bogen zwischen den Zeiten, Nationen, dem Unausweichlichen und der Ironie des Schicksals, zwischen kleinlicher Bürokratie und großen Gefühlen. 

Man begegnet in Brüssel Beamten und Referenten, die das Image der Kommission aufpolieren sollen, und deren Idee die Gestalt eines Gespensts aus der Geschichte annimmt. Ein Kommissar muss einen Mordfall auf sich beruhen lassen, weil die Akten unauffindbar bleiben. Und David de Vriend, der einst von einem Deportationszug gesprungen ist, soll bezeugen, was er im Begriff ist zu vergessen.
Seine Beerdigung wird zum Begräbnis einer ganzen Epoche: der Epoche der Scham.

Robert Menasse um 18 Uhr auf dem Bayern 2-Diwan

>>> mehr Informationen zum Buch

Moderation: Knut Cordsen (Bayern 2)

In Zusammenarbeit mit Suhrkamp Verlag