Martin Schäuble

Endland

Literaturfest München
Martin Schäuble: Endland

Wie sähe unser Land aus, wenn es von einer rechtsnationalen Partei regiert würde? Eine hochaktuelle Geschichte, erschreckend und spannend wie ein Thriller.

Der junge Soldat Anton bewacht die Grenzmauer, die Deutschland umschließt. Er ist begeistert von der Nationalen Alternative und vom Selbstbewusstsein seines Landes. Seinem Freund Noah dagegen ist diese  Politik verhasst. Er ist weder für Atomkraft noch findet er es richtig, dass Flüchtlingen kein Schutz geboten wird. Als Anton einen tödlichen Anschlag ausführen soll, ist er  gezwungen, sich zu entscheiden: für eine nationale Ideologie oder für seine Freunde und ein freies Leben. Martin Schäuble liest und spricht mit Achim Bogdahn über seine Recherchen und die erschreckenden Parallelen zur Realität, die durch den Fall von Franco A. aufgetaucht sind.

 

>>> mehr Informationen zum Buch

Moderation: Achim Bogdahn (Bayern 2)

In Zusammenarbeit mit Carl Hanser Verlag